Dienstag, 25. Februar 2014

Saeco GranBaristo [Produkttest 3]

Herzlich willkommen im kleinen Café!

Heute möchte ich die Wartungs-und Reinigungsarbeiten zeigen, die bei der Saeco GranBaristo erforderlich sind.
Der Deckel der Milchkaraffe sollte täglich einmal abgespült werden.   Sowohl die Milchkaraffe als auch die Brühgruppe sollten wöchentlich gereinigt werden.
Für die tägliche Reinigung der Milchkaraffe wird Wasser in den Behälter gefüllt und das Symbol für aufgeschäumte Milch berührt.


Eingeschaltete Maschine


Das heiße Wasser reinigt die Milcharaffe



Die geöffnete Maschine
 Man kann die Aufschrift leider auf dem Foto nicht so gut erkennen: "Pull it out with one Finger!" 
Die Brühgruppe kann also mit einem Finger ganz leicht heraus gezogen werden.


 Die herausgezogene Brühgruppe, darunter der Kaffeesatzbehälter mit Abtropfschale


 Die Brühgruppe wird unter fließendem Wasser abgespült, der Satzbehälter und die Abtropfschale werden ausgeleert und ausgespült.

t
Der leere Innenraum
Nun wird noch der Innenraum der Maschine mit einem feuchten Tuch ausgewischt.
Dann kann man die Brühgruppe wieder einsetzen.


Eingesetzte Brühgruppe
Jetzt die Abtropfschale mit Satzbehälter wieder einschieben.

Alles wieder an Ort und Stelle

 Der Satzbehälter und die Abtropfschale müssen natürlich öfter entleert werden. Das zeigt die Maschine dann auf dem Display an, ebenso, wenn der Wassertank gefüllt werden oder Kaffee eingefüllt werden muss.
Genauso wird angezeigt, wenn die Maschine entkalkt werden muss. Der Entkalker ist beigefügt. Nach 500 Tassen soll zudem ein Spülgang zur Entfettung der Brühgruppe erfolgen. Denn die Kaffeebohnen enthalten Fett, das sich in der Brühgruppe festsetzten kann. Zur Entfettung gibt es spezielle Reinigungstabletten, die leider nicht beigefügt sind. Ich finde, dass bei dem Preis der Maschine, wenigstens zwei oder drei Reinigungstabletten dabei sein könnten.
Außerdem sollte der Deckel der Milchkaraffe wöchentlich vollständig demontiert und die Einzelteile gereinigt werden. Alle Teile können auch in die Geschirrspülmaschine gegeben werden.

Die Einzelteile des Deckels


Zusammengesetzte Düse und Deckel

Deckel wieder vollständig

 Eventuell vorhandene Milch in den Leitungen der Maschine muss nach 500 Tassen mit einem Spülgang ebenfalls mit speziellem Reiniger entfernt werden. Auch dieser Reiniger war nicht beigefügt.
Die äußere Abstellfläche muss auch gereinigt werden, wenn der rote Punkt (Schwimmer) deutlich nach oben kommt.

 

Die Edelstahlfläche ist leider nicht kratzfest



Die Abstellfläche ist hier aufgesteckt und daher stabil. Außerdem ist die Abtropfschale magnetisch. Deshalb hält auch die Edelstahlplatte und verrutscht nicht. Leider ist die Platte nicht kratzfest.


Ausgeleerte Schale

 Zur Temperatur des Kaffees möchte ich noch nachtragen, dass es drei Einstellmöglichkeiten gibt: niedrig, mittel und hoch.
Beim Espresso habe ich folgende Temperaturen gemessen: niedrig = 57 °C, mittel = 60 °C und hoch = 66 °C. Beim Cappuccino waren es: niedrig = 56° C, mittel = 59° C und hoch = 62° C.
Die Maschine hat auch eine beheizte Tassenabstellfläche, die aber nur klein ist.



Dafür ist die Saeco GranBaristo sehr schmal und passt auch in kleine Küchen. Hier noch einige technische Daten:

Durchlauferhitzer: Edelstahl
Frequenz: 50 Hz
Leistung: 1900 W
Spannung: 230 V
Pumpendruck: 15 Bar
Gewicht und Abmessungen
Produktabmessungen (L x T x H): 205 x 460 x 360 mm 
Fassungsvermögen für Kaffeebohnen: 270 g
Fassungsvermögen des Satzbehälters: Bis zu 20 Portionen
Fassungsvermögen des Milchbehälters: 0,5 l
Fassungsvermögen des Wasserbehälters: 1,7 l
Materialien und Design: ABS Thermoplastik 

Was ich hier für die Haltbarkeit der Maschine besonders wichtig finde, ist der Durchlauferhitzer aus Edelstahl. Denn die Kaffeeautomaten mit einem Durchlauferhitzer, der Aluminiumteile enthält, sind schnell defekt und der Thermoblock muss ausgetauscht werden.

Tschüss bis bald.

Kommentare:

  1. Leider besitze ich keinen Kaffeeautomaten und muss jetzt meinen Filterkaffee trinken ;-)!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo, ich muss leider auch noch Filterkaffee trinken und warte sehnsüchtig darauf, auch mal eine Saeco o.ä. testen zu dürfen! Ich komme dann mit meiner Panacotta-Torte auf ein Tässchen Kaffee bei dir vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. ... gibt es vielleicht ein Tässchen Kaffee für mich? ... ist zwar schon ein bisschen spät ... aber wenn die Maschine schon mal so gut gereinigt ist ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, hab deinen Blog grad beim Blogzug entdeckt und bin gleich über diesen tollen Beitrag gestolpert!
    Die Reinigungsarbeiten ähneln denen unserer Nesteo-Maschine; anfangs fand ich dalles total nervig, aber ich hab mich dran gewöhnt und jetzt ist es kein Aufwand mehr. Mittlerweile genießen wir also die verschiedenen Kaffeemöglichkeiten und die notwendigen Reinigungsarbeiten gehen leicht von Hand. - Toll geschrieben dein testbericht!

    Und gleich nach dem Essen gibts wieder einen Cappu... ich freu mich drauf!

    Liebe Grüße, Suzie

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...