Sonntag, 31. August 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Mein Beitrag zum Weltfriedenstag am 1. September :

John F. Kennedy


Tschüss bis bald.

Elke

Dienstag, 26. August 2014

[Produkttest] labello LIP BUTTER

Herzlich willkommen, die Lippen sind zum Küssen!

Für dm darf ich diese neue Lippenpflege testen:

LIP BUTTER RASBERRY (Himbeere) ROSÉ 16,7 g/19 ml von Beiersdorf, UVP 2,69€
Die labello LIP BUTTER enthält Sheabutter und Mandelöl mit Vitamin E. Leider aber auch Paraffinum liquidum, was umstritten ist, weil es einerseits schützt und andererseits die Hautporen verstopft.
Das kann man noch steuern, indem man nicht so viel und dauernd Cremes mit diesem billigem Erdölprodukt benutzt. Allerdings gelangt dieses Paraffin mit dem Pflegeprodukt irgendwann ins Abwasser und ist dort leider nicht biologisch abbaubar.
Bei diesem kleinen Döschen dürfte die Menge Paraffinum liquidum minimal sein, weshalb man meiner Ansicht nach auch darauf verzichten und statt dessen ein natürliches Wachs verwenden könnte.




Das kleine flache Döschen ist praktisch für die Handtasche. Es lässt sich leicht öffnen und die LIP BUTTER kann man mit dem Finger oder einem Pinsel gut auf die Lippen verteilen.
Die  labello LIP BUTTER fühlt sich gut an. Sie ist schön cremig, zieht in die Haut ein und hat einen leichten Himbeergeschmack und -duft sowie einen Hauch von Farbe. Die Lippen werden geschmeidig, weich und zart.
Wer trockene und spröde Lippen hat, ist damit bestens bedient.
Von einem Sturz hatte ich eine kleine Verletzung an der Unterlippe, die mit Bepanthen-Salbe schnell verheilt ist. Es hatte sich allerdings eine trockene Kruste gebildet, die mich gestört hat. Mit der labello LIP BUTTER ist diese Stelle schnell verschwunden.

Tschüss bis bald.

Elke

Montag, 25. August 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

 

Albert Einstein

 

Tschüss bis bald.

Elke

Dienstag, 19. August 2014

Lieblingsmodelle für Minis [Rob Merret, Bassermann Inspiration]

Herzlich willkommen, es wird schick!

Für den Bassermann Verlag darf ich dieses Buch vorstellen:
 
Vorderseite -16,99 €



Rückseite
Rob Merret stellt in dem Buch 35 Modelle für Kinder vor.
Die Anleitungen sind für Babys von 0 bis 9 Monate (1. Kapitel), für Kleinkinder von 
1 und 2 Jahren (2. Kapitel) und für Kinder von 3 bis 5 Jahren (3. Kapitel).
Im Anhang sind die Schnittmuster der Modelle und die Vorlagen für diverse Applikationen beigefügt.

Zum Nähen habe ich mir Hilfe geholt und hier ist unser Bericht:

Die Entscheidung fiel  sehr schnell. Es sollte die Bluse mit Schleife aus dem 2. Kapitel für Kleinkinder, auf Seite 64, sein.
Zuerst die Vorbereitungen:

Den Schnitt aus dem Buch trennen, die Schnittteile für die Bluse suchen und mit einem Textmarker  markieren.

Dann die Schnittteile kopieren und ausschneiden.

Danach auf den Stoff legen und ausschneiden.
Vorher den Kragen abrunden.


Auf dem Schnittmusterbogen steht, 1cm Nahtzugabe sind im Schnitt enthalten, also kann man direkt auf der Linie entlang schneiden, wie praktisch. Auch alle Markierungen anbringen (Dreiecke und Punkte).
Am Halsauschnitt der beiden Vorderteile und des Rückenteils eine Sicherheitsnaht anbringen.
Dann die Kanten des Vorderteils einmal umlegen und anheften.
Und nochmal umlegen.
Jetzt am Halsausschnitt eine kurze Naht nähen.
Die Nahtzugabe zurückschneiden und alles umdrehen und die Ecken rausholen.

Wieder bügeln und nun die Knopflöcher einnähen.
         Und das sind meine nicht so schönen Knopflöcher, aber dafür habe ich doch tolle Knöpfe, oder?
Jetzt werden die Schulternähte geschlossen und auseinandergebügelt.
Zuerst Vlieseline auf ein Kragenteil bügeln und eine Kante umknicken und bügeln.
Dann den anderen Kragen (den ohne Vlieseline) an den Kragenausschnitt stecken.
Dann den Oberkragen aufstecken und festnähen.
Der Kragen sitzt und ist Dank der genauen  Anleitung gut gelungen. Leider habe ich jetzt gemerkt, dass das erste Knopfloch zu hoch sitzt.
Die zwei Bänder sind 10 cm breit und 100 cm lang werden längs gefaltet und  genäht.
Nun kommt der Kochlöffeltrick mit dem man die Bänder hervorragend umziehen kann.

Jetzt werden die Bänder an die Vorderseiten genäht.
Und nun sind die Ärmel dran! Die Kräuselnaht mit großer Stichbreite zwischen den Markierungen  an der Ärmelrundung nähen.
Die Ärmelnähte schließen und den doppelten Saum nähen. Anschließend das Gummiband einziehen und zusammen nähen. Saum schließen.
Dann den Ärmel einsetzten. Dank der sehr guten Beschreibung ist es mir gut gelungen.
Nun nur noch den Saum nähen und die Knöpfe annähen.





Ich habe genau nach der Anleitung gearbeitet und bis auf die Position der Knopflöcher bin ich ganz zufrieden. Das Bindeband mit jetzt noch knapp 
95 cm Länge ist mir persönlich zu lang und ich werde es wohl noch kürzen, damit unsere Kleine nicht darüber stolpert, wenn sie es mal öffnet. Die Bluse hätte im Ganzen etwas länger und weiter sein können. Nun ja, sollte ich die Bluse noch einmal nähen, würde ich 1 cm Nahtzugabe zusätzlich berechnen.

Mit der Beschreibung auch schwieriger Nähpassagen bin ich sehr gut klar gekommen und das Nähen hat mir großen Spaß gemacht. Den Eulenstoff habe ich bei Buttinette gekauft und die Knöpfe in unserem tollen Stoffgeschäft: Lille Pige, die die Sachen auch bei daWanda verkauft.

Der Näherin vielen Dank für die Hilfe!

Dann gehe ich noch hier hin:



und hier hin:

 und zu pamelopee
Tschüss bis bald.

Elke







 




















                   
           






















  









  











.



Sonntag, 17. August 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Marcel Proust, französischer Schriftsteller

  In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne (Test)Woche.



 Tschüss bis bald.

Elke

Mittwoch, 13. August 2014

[Produkttest] SAGROTAN® Tipp Topp Reiniger

Herzlich willkommen, es wird tipp topp sauber!

Von dm habe ich dieses Paket zum Testen erhalten:


SAGROTAN® Tipp Topp Multi-Aktiv Reiniger Himmelsfrische und Citrusfrische

SAGROTAN® kennt man wahrscheinlich als Desinfektionsmittel in Sprayform.
Wenn bei uns jemand einen Infekt hatte, habe ich es verwendet.
Auch in der Küche ist das Mittel manchmal unerlässlich.
Besonders wenn man Geflügel zubereitet, sollte man auf Hygiene achten. 
Jetzt gibt es SAGROTAN® auch in diesen praktischen Dosen:


Inhaltsstoffe:
Wasserstoffperoxid
Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
Anionische Tenside
nichtionische Tenside
Desinfektionsmittel
Duftstoffe
Linalool




SAGROTAN® Tipp Topp Multi-Aktiv Reiniger ist für die tägliche, unkomplizierte Reinigung von Küchenoberflächen. Mit seiner innovativen Form mit Drück & Wisch Mechanismus einfach anzuwenden und immer griffbereit in der Küche. Die Aktiv-Sauerstoff Formel löst selbst hartnäckigen Schmutz auf und entfernt 99.9% der Bakterien. Optimal für Oberflächen mit Lebensmittelkontakt, denn auch ohne Nachwischen bleiben keine aggressiven Rückstände zurück - für hygienische Sauberkeit mit frischem Duft.


Die Dose verfügt über einen Pumpmechanismus.
Man dreht den Deckel der Dose gegen den Uhrzeigersinn nach links und drückt mit einem Papiertuch oder einem saugfähigem Tuch darauf. Die antibakterielle Flüssigkeit
steigt nach oben und wird aufgesaugt.





Alle glatten Flächen lassen sich so von Fett und Schmutz gezielt reinigen.
Man muss nicht nachwischen. Es bleiben keine aggressiven Stoffe auf den Flächen haften, da die Aktivstoffe nach kurzer Zeit zerfallen.

Auf Marmor, Kupfer, Messing, unversiegeltem Holz, Teppichen, Textilgeweben und gewachsten Vinyloberflächen sollte man den Reiniger nicht anwenden.

Die Düfte Himmelsfrische und Citrusfrische sind unaufdringlich und riechen nicht nach Desinfektionsmittel.

Wie alle Reiniger sollte man auch den SAGROTAN® Tipp Topp Multi-Aktiv Reiniger kindersicher aufbewahren.


Tschüss bis bald.

Elke










Dienstag, 12. August 2014

L'axelle Achselpads [Härtetest-Aktion]

Herzlich willkommen zur Härtetest-Aktion!


 L'axelle  Achselpads hatte ich hier vorgestellt.

Jetzt gibt es eine Härtetest-Aktion für die Achselpads.

Man kann einen 300,--€ Wertgutschein von Jochen Schweizer gewinnen.

Fordert  aktiv die L’axelle Achselpads heraus und unterzieht  sie Eurem persönlichen
Härtetest.


Die Aktion läuft bis zum 30.09.2014.
Bis zum 18.08.2014 könnt Ihr Euch bewerben.

Weitere Informationen und das Formular für die Teilnahme findet Ihr hier

Viel Glück!

 Elke



 

Montag, 11. August 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Willy Millowitsch (1909-1999), dt. Schauspieler, Theaterleiter

Eine kluge Frau weiß diese Erkenntnis zu nutzen.


Tschüss bis bald.

Elke

Dienstag, 5. August 2014

OMRON M500 Blutdruckmessgerät [Produkttest]

Herzlich willkommen, hier wird gemessen!

Für die Scouts darf ich dieses Blutdruckmessgerät testen:


Paketinhalt: Gerät, Firmenprospekt, Reinigungspad für Smartphones
Nun denkt wahrscheinlich gleich jeder: "Ach, ein Blutdruckmessgerät, das ist doch etwas für alte Leute." Aber leider stimmt das nicht, denn auch viele junge Leute haben einen zu hohen Blutdruck, ohne es zu wissen. Auch junge Frauen, die die Antibabypille nehmen, sind davon betroffen. Wenn sie dann noch rauchen, haben sie ein wesentlich erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Oft wird nur durch Zufall bei einer Routineuntersuchung entdeckt, dass sie einen gefährlich hohen Blutdruck haben.
Natürlich kann man den Blutdruck auch beim Arzt oder in manchen Apotheken kontrollieren lassen. Allerdings sind die Werte manchmal stark schwankend und wer kann schon am späten Abend oder am frühen Morgen eine geöffnete Praxis finden. Bei manchen Menschen genügt schon allein der Gedanke, dass man eine Arztpraxis aufsuchen muss, die Blutdruckwerte zu beeinflussen. Deshalb ist es ganz praktisch, ein solches Gerät zu Hause zu haben. So kann man dann in aller Ruhe auch mehrere Messungen machen und dem Arzt vorlegen. 

Wann wird von Bluthochdruck gesprochen?
Nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht ein zu hoher Blutdruck, wenn in Ruhephasen der systolische Wert über 140 mmHg und/oder der diastolische Wert über 90 mmHg liegt. Ein systolischer Wert ab 150 ist kritisch und ein Wert ab 160/95 kann lebensgefährlich werden. Hier drohen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Als optimaler Wert gilt 120/80 mmHg.





Im Gerätekarton ist neben dem Gerät noch eine Gebrauchsanweisung nur in deutscher Sprache. Es geht also doch ohne eine Vielzahl von Heften und ohne Sucherei nach der Beschreibung auf Deutsch. 
Ein Garantieschein (3 Jahre Garantie) und ein Blutdruckpass zum Eintragen der Werte sind auch noch dabei.
Das Gerät selbst ist so verpackt:




Die Polsterfolie aus Plastik ist nur um die technisch empfindlichen Teile gewickelt. Das kann man verstehen, aber noch umweltfreundliche wäre z. B. ein weiches Wollvlies oder Filz zum Einwickeln. Gut finde ich, dass man das Gerät in die Aufbewahrungstasche gepackt hat. So spart man weiteres Verpackungmaterial.



Vier Batterien zum Betrieb des Gerätes sind noch beigefügt. Man kann das Gerät auch mit einem Netzteil betreiben, was ich aber ziemlich umständlich finde, weil man das Messgerät dann nicht überall einsetzen kann.

Daher wären für mich wiederaufladbare Akkus hier die bessere Alternative.



Ansonsten ist das Einlegen der Batterien ebenso genau beschrieben, wie das Einstellen der Uhrzeit.






Man drückt auf den Knopf mit der Uhr und stellt nacheinander mit den Pfeiltasten, Das Jahr, den Monat, den Tag, die Stunden und Minuten ein, zwischendurch mit der Uhrtaste bestätigen.


Vor der Messung wird dann der Benutzer, das Datum und die Uhrzeit angezeigt.
 Das Gerät kann die Daten von zwei Benutzern speichern und das lässt sich mit diesem Knopf einstellen:

 
 
 Die vorgeformte Manschette ist für Arme mit einem Umfang von 22 - 42 cm geeignet.



(Das Bild geht noch in die Rätsel-Galerie)

Die Manschette ist für mich nicht zu fest. Ich habe aber auch sehr dünne Arme. Sie pumpt  nicht fester auf als Manschetten im Krankenhaus. Ich hatte nämlich dort ein Langzeit-EKG mit Blutdruckmessung. Man kann diese Manschette, da sie vorgeformt ist, sehr gut anlegen. Dabei sollte der Luftschlauch innen liegen  und die Manschette 1-2 cm über der Ellenbeuge beginnen.


Während der Messung wird angezeigt, ob die Manschette richtig sitzt.





Nach der Messung werden mit dem grünen Licht die Werte gekennzeichnet, die in Ordnung sind. Entspricht  ein Wert nicht der Norm, leuchtet das Licht orange. Das Gerät zeigt auch unregelmäßige Herzschläge einschließlich Vorhofflimmern an.






Die einzelnen Messwerte werden gespeichert. Ebenso werden die Morgen- und Abendwerte getrennt erfasst. Man kann auch einen Mittelwert von drei Messungen im Abstand von 10 Minuten ermitteln und speichern.



 Die Blutdruckmessung:



Nachdem man den Luftschlauch in das Gerät gesteckt und die Manschette angelegt hat, stellt man den Benutzer ein und drückt auf Start. Sofort wird die Manschette aufgepumpt.
Wenn die Messung erfolgreich war, d. h. man hat den Arm nicht bewegt und die Manschette korrekt angelegt, wird der systolische und der diastolische Blutdruck angezeigt.

Das zeigt das Gerät an, wenn die Manschette z. B. zu locker sitzt:



Das Blutdruckmessgerät OMRON M500 ist einfach zu bedienen und die vorgeformte Manschette leicht anzulegen. Man kann eigentlich nichts falsch machen. Falls doch etwas nicht richtig ist, wird es angezeigt. Gut ist auch, dass die einzelnen Werte gespeichert werden. So behält man den Überblick und kann, wenn nötig, die Blutdruckwerte für den Arzt aufschreiben.


Tschüss bis bald.
 
Elke

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...