Dienstag, 30. September 2014

Häkelfuchs [neue Herbstdekoration]

Herzlich willkommen, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen!

Das kann man bei uns zu Hause ruhig wörtlich nehmen. Einmal saß mitten auf unserem Weg vor dem Haus ein Hase und hat sich seelenruhig die Löffel nach einem Regenschauer geputzt. Dann hatten wir ein kleines Kaninchen zu Gast, das sich unseren Geländewagen als Nachtquartier ausgesucht hat. Es hat sich darunter verkrochen und am Morgen hat es dann auf unserem Rasen Klee gemümmelt. Im Winter lag eines Morgens ein Reh unter unserem Carport. Auch ein Eichhörnchen, ein Igel und Mauswiesel waren schon da. Als ich an einem Sommerabend zu Bett gehen wollte, hörte ich durch die aufstehende Balkontür ein lautes Uhuuu, Uhuu. Zuerst dachte ich, da steht jemand unter dem Balkon und macht einen Scherz. Es war aber tatsächlich ein Uhu, der auf dem Dach saß. Ein Käuzchen war es nicht, das wäre nicht so groß gewesen. Denn als ich auf den Balkon trat, flog er mit riesigen Schwingen davon. In der Dämmerung sitze ich noch gern im Wintergarten und da schlich eines Abends ein Fuchs vorbei. Er setze sich auf den Rasen und genoss genau wie ich die Aussicht und schaute runter auf´s Dorf.

Als neue Dekoration kommen jetzt nach den Eulen, die Füchse:





Die Anleitungen dazu gibt es bei buttinette:

der Fuchs
  die Pilze
 die Blätter

Die Fuchsaugen habe ich nicht aufgeklebt. Das Augenweiß habe ich etwas schmaler gehäkelt, als das Braune und die Pupille habe ich aus schwarzem Filz ausgeschnitten und aufgenäht. Außerdem habe ich die Runden nicht mit einer Luftmasche begonnen, sondern das Ende der Runde markiert und einfach mit festen Maschen weiter gehäkelt. So bekommt man keine "Naht" und man sieht die Übergänge nicht. Ansonsten habe ich mich an die Anleitung gehalten.

Die Pilzstiele habe ich nicht mit Granulat, sondern mit Reis gefüllt. Man sollte sie dann nicht zu lose stricken, weil sonst der Reis durchfällt oder man muss den Reis vorher in ein dünnes Säckchen füllen. 




Standfester sind die Pilze, wenn man eine kleine runde Pappscheibe unten in den Stiel steckt. Mit dem Reis lassen sich die Stiele auch beliebig formen, weil sie in der Natur ja auch nicht immer kerzengerade stehen.

kleine Pappscheibe




  Die Blätter werden je nach dicke des Garns unterschiedlich groß.



Ich gehe dann noch mit dem Fuchs 
zu pamelopee
 und hier hin:

Und noch hier hin:

Und auch noch hier hin:


Und noch hier hin:



Viel Spaß beim Nachmachen! 

Tschüss bis bald.
 Elke  

Sonntag, 28. September 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Rudyard Kipling, britischer Schriftsteller

Es ist geschafft. Mein "Blog-Umbau" ist vollendet.
Ihr könnt jetzt alle wichtigen Sachen oben in der entsprechenden Rubrik aufrufen und Euch jeden Beitrag nochmal anschauen, zudem die Testportale und Linkpartys. Außerdem findet Ihr dort das Kontaktformular. (Es dauert eine Weile bis sich das Dokument öffnet.)
Nur die kurzfristigen Sachen, wie Hinweise auf Tests, Grüße, Bloggeburtstag, Gewinne und Bloggeraktionen sowie die Sprüche und Zitate findet Ihr im Archiv, wenn Ihr die Monate anklickt, könnt Ihr die Beiträge des jeweiligen Monats sehen.

Wie findet Ihr die "neue Ordnung" auf meinem Blog?

 Tschüss bis bald.

Elke

Dienstag, 23. September 2014

Ultra-Color Buntlack [Produkttest]

Herzlich willkommen, es wird bunt!  

Im Baumarkt geben bislang die Männer den Ton an, aber die Frauen sind dabei, ihnen zunehmend den Rang abzulaufen.

Immer öfter heißt es deshalb nicht mehr "selbst ist der Mann", sondern "selbst ist die Frau".   

Für die selbst-Scouts darf ich jetzt diese Farbe testen:


Ultra Weisslack, Ultra Buntlack (laubgrün), Ultra Grundierfarbe, 1 Flachpinsel
Die ULTRA PROFESSIONELL LACKE liefern mit der X- IQ Systemtechnologie Ergebnisse wie vom Profi. Das System basiert auf drei Stufen:

1. Das richtige Werkzeug:

Speziell entwickelte Pinsel und Lackierroller

2. Grundieren:

Durch das Grundieren werden Unebenheiten ausgeglichen und der Lack haftet besser.

Die Ultra Grundierfarbe gibt es in Dosen mit 0,25 l und 0,5 l Inhalt. Sie ist für innen und außen geeignet, verhindert Rost, hat ein gutes Füll- und Deckvermögen, lässt sich gut abschleifen und trocknet schnell. Sie riecht nicht und ist mit Wasser auswaschbar.

3. Lackieren:

Den Ultra Buntlack erhält man in 15 Farbtönen, extramatt, seidenmatt und hochglänzend in Dosen mit 0,25 l und 0,5 l Inhalt. Der Lack ist für innen und außen geeignet. Er hat eine perfekte Deckkraft, eine hohe Farb- und Glanzstabilität, hohe Schlag- und Stoßfestigkeit sowie eine exellente Oberflächenoptik. Er trocknet schnell, riecht nicht und ist mit Wasser auswaschbar.


Hier gibt es zu der X- IQ Systemtechnologie noch ein Anwendungsvideo.






Wie man sieht brauchen die Fensterläden einen neuen Anstrich:





 Dazu müssen sie zuerst gesäubert und die alte Farbe entfernt werden.
Das macht man am besten mit einem Abbeizer.
Die Fläche wird damit gestrichen und nach einer gewissen Einwirkzeit, lässt sich die Farbe mit einem Spachtel abkratzen.
Anschließend wird alles mit Schmirgelpapier abgeschliffen. Einfacher geht das mit einem elektrischen Band- oder Schwingschleifer.

Dann sehen die Fensterläden so aus:





  Jetzt müssen die Farbreste noch entfernt  werden und dann kann man die Ultra Grundierfarbe auftragen.





 Die Grundierfarbe lässt sich gut verstreichen. Sie tropft und riecht nicht.
Ein Tipp von ULTRA PROFESSIONELL LACKE: über dem Topf einen Kreppbandstreifen zum Abstreifen des Pinsels anbringen.



 Der Pinsel lässt sich nach dem Streichen gut mit Wasser auswaschen.



So sehen die Fensterläden nach einem Anstrich aus:



 Der Ultra Buntlack lässt sich gut auftragen. Bei größeren Flächen ist aber eine Rolle besser als ein Pinsel. Die Farbe tropft und riecht nicht.




 Ein Tipp von ULTRA PROFESSIONELL LACKE: den Pinsel in Folie einwickeln, wenn man den Anstreichvorgang unterbricht.

So sehen die fertigen Fensterläden aus:





Besonders gut finde ich, dass die Farbe nicht riecht. Man kann sogar im Raum bei geschlossenen Fenstern arbeiten.

Außerdem tropft es nicht und man muss nicht alles abdecken.

Zudem braucht man keine Lösungsmittel, um den Pinsel oder den Lackierroller zu reinigen. Es genügt, sie mit Wasser auszuwaschen.

Ob der Ultra Buntlack auch strapazierfähig ist, wird sich zeigen, wenn die Fensterläden der Witterung ausgesetzt sind. 

Zu gegebener Zeit werde ich darüber berichten.
Für den Ultra Weisslack finde ich auch noch ein geeignetes Objekt.
Mit dieser Farbe streiche ich gerne.

 
Tschüss bis bald.

Elke

Montag, 22. September 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Grafik Werkstatt Bielefeld


Ich finde es ganz toll, dass so viele einen Blogbeitrag für Joshua schreiben.
SUPER!!!


Tschüss bis bald.

Elke

Montag, 15. September 2014

[Ice-Bucket Challenge] "Joshua - helfende Hände"

Herzlich willkommen, hier kann jeder helfen!



Ihr habt sicher schon von Ice-Bucket Challenge gehört und gelesen. Da gießen sich viele Prominente Eiswasser über den Kopf, um auf die Krankheit ALS (amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam zu machen. Dann nominiern sie drei weitere Leute, die sich dann auch Eiswasser über den Kopf gießen sollen.
Man kann sich auch freikaufen, in dem man spendet. Viele Leute machen beides, nicht zuletzt wegen der PR. So ist schon viel Geld zusammen gekommen.
Vielleicht erinnern sich auch einige noch an dem Aufruf von Karl-Heinz Böhm in Wetten Das? Das Beispiel zeigt, auch mit kleinen Beträgen kann man viel bewegen, wenn viele Menschen helfen:




Aber was Prominente können, schaffen wir auch und dazu müssen wir uns keinen Eimer
Eiswasser über den Kopf gießen, sondern nur ein bisschen Zeit und Geld opfern.

Joshua Nick
Aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung musste Joshua sechs Wochen zu früh auf die Welt geholt werden und kämpfte auf der Intensivstation um sein Leben. Mit sieben Monaten musste Joshua an, durch Hirnwasser erweiterten, Hirnventrikeln operiert werden. 
Leider kann er weder alleine sitzen, noch laufen oder stehen. Mit Physiotherapie, Ergothrapie und Logopädie konnte ihm schon geholfen werden. Es zeigen sich erste kleine Erfolge. Joshua ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und man merkt, dass er mehr machen möchte, dies aber nicht kann, da ihm aufgrund seiner Muskelschwäche, die Kräfte fehlen.
Seine Mutter hofft nun, dass ihr Joshua mit einer Delphintherpie weitere Fortschritte macht.
Leider ist diese Therapie sehr teuer. Die Kosten werden von der Krankenkasse nicht übernommen. Sicher gibt es Hilfsorganisationen für behinderte Kinder. Aber in diesem Fall geht es nicht um die allgemeine Versorgung, sondern um eine spezielle Therapie, die privat finanziert werden muss.
Daher brauchen Joshua und seine Mutter, die sich ganz allein um ihn kümmert, unsere Hilfe.

Wer den beiden helfen möchte, überweist eine Spende an:

Bankinstitut: Kreissparkasse Mayen
 Kontoinhaber: Ev. Gemeindeverband Koblenz
IBAN: DE90576500100020002077  
BIC: MALADE51MYN
Verwendungszweck: Joshua Nick



Der Appell zum Spenden richtet sich auch an die Firmen und Testportale, die uns  ihre Produkte zur Präsentation auf dem Blog zur Verfügung stellen. Auch sie können mit einer Spende helfen.

 Jeder noch so kleine Geldbetrag hilft!
Übrigens kann man Spenden von der Steuer absetzen. Für Beträge bis 200,--€ reicht da der Kontoauszug als Nachweis beim Finanzamt.

Ich hoffe, dass Joshua bald die Delphintherapie machen kann und dass noch viele
 über die Aktion "Joshua - helfende Hände" berichten.

Über Joshua berichtet haben außerdem bereits, und ich hoffe, dass diese Liste noch viel, viel, viiiiiiiiiiiiiel...... länger wird:

Lore
Regina
Martina
und  jetzt auch 

Elke

Joshua konnte inzwischen eine Delphintherapie
machen. Vielen Dank an alle, die geholfen haben! 

Sonntag, 14. September 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Albert Einstein



Ich habe ein paar Kräuter geerntet: Minze, Zitronenmelisse, Salbei, Bohnenkraut, Oregano und ein paar duftende Röschen für die Vase, obwohl die sich leider nicht lange halten, weil sie für den Garten und nicht für den Innenraum gezüchtet wurden. Man kann die abgefallenen Blätter aber für Duftsäckchen verwenden, und wenn sie noch nicht vertrocknet sind, kandieren



 Tschüss bis bald.

Elke

Donnerstag, 11. September 2014

Neuer Produkttest und neuer Shoptest

Herzlich willkommen, hier man sich bewerben!


Bei brandnooz kann man sich für diesen Produkttest bewerben:



Und bei den Konsumgöttinnen gibt es diesen Shoptest:



In diesem Shop wird exklusiver Schmuck angeboten und man bekommt einen Rabatt von 30 %, falls man für einen Test ausgewählt wird.

Ist natürlich beides inzwischen beendet! 

Viel Glück!

Elke


Montag, 8. September 2014

SIN No. 8, Wein-Bier-Mixgetränk [Produkttest]

Herzlich willkommen, im Wein liegt die Wahrheit!

Für die Weinkellerei Zimmer-Graeff & Müller GmbH & Co. KG darf ich dieses neue Getränk vorstellen:

SIN N°8 UVP 0,99 € /0,275 Liter-Flasche


Ich trinke gern zum Essen ein Gläschen Wein und auch mal ein Bier. Beim Bier darf es hin und wieder ein Mixgetränk, wie ein Radler, Alster oder eine Fassbrause sein. Beim Sekt habe ich gegen einen Hugo oder Kir nichts einzuwenden. Auch eine schöne Bowle bei passender Gelegenheit würde ich nicht ablehnen. Der Wein sollte allerdings nur pur serviert werden oder allenfalls mit ein wenig Wasser verdünnt als Weinschorle. Den Wein mit Saft, Limonade oder gar Bier zu mischen, käme mir nie in den SINN.

Aber genau das hat man hier gemacht und damit laut eigener Aussage die achte Todsünde begangen.
 Das englische Wort für Sünde lautet "sin".
Daher auch der Name des Getränks: SIN N°8.




Es sieht hell und klar wie ein Sekt aus und perlt auch ebenso. Schaum bildet sich nicht. Es riecht überwiegend nach einem frischen Wein und schmeckt auch danach, aber im Nachgeschmack hat es eine herbe Biernote.
Ich hätte nicht gedacht, dass Wein und Bier so gut harmonieren. Wer eigentlich lieber Bier trinkt und dem Wein bisher nichts abgewinnen konnte, sollte SIN N°8 mal probieren. Und passionierte Weintrinker mögen nach dem Genuss von SIN N° 8 vielleicht auch mal ein Bier.


Die Redensart: "Bier auf Wein, das lass sein." hat nicht mit der Reihenfolge der Getränke zu tun. Es ist völlig egal, in welcher Reihenfolge man Bier und Wein trinkt. Entscheidend ist nur die Menge. Das Sprichwort bezieht sich eigentlich auf die gesellschafliche Schicht im Mittelalter. Während Bier von der Arbeiterklasse getrunken wurde, bevorzugte die herrschaftliche Oberklasse lieber Wein. Der Spruch bezeichnet also einen sozialen Abstieg.

SIN N°8 besteht aus 56 % Weißwein und 15 % Bier (Pils) ohne zusätzliche Aromastoffe und hat 5,5 % Alkohol. Es ist im Lebensmittelhandel und in ausgewählten Getränkefachhandlungen erhältlich.

Tschüss bis bald.

 Elke 
 

Sonntag, 7. September 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Arthur Schopenhauer, Lehrer und Philosoph

Leider scheint das auch bei einigen "Herrschern, Diktatoren oder Präsidenten der Staaten" der Fall zu sein.


Tschüss bis bald.

Elke

Dienstag, 2. September 2014

Mein Wildkräuter-Führer [Liesel Malm, Bassermann Inspiration]

Herzlich willkommen, es geht in die Natur!

Für den Bassermann Verlag hatte ich "Meine liebsten Wildkräuter von Liesel Malm" hier schon vorgestellt. Jetzt ist noch ein Kräuterführer dazu gekommen:


 Hier kann man einen Blick ins Buch werfen: Mein Wildkräuter-Führer

Paperback, Flexobroschur, 320 Seiten, 12,0 x 17,0 cm
durchgehend farbig bebildert
ISBN: 978-3-572-08167-7 € 12,99

Das Bestimmungsbuch ist mit einem abwischbaren Einband in einem handlichen Format zu haben, das man leicht in die Tasche stecken und mitnehmen kann, wenn man Kräuter sammeln möchte.
Die Wildkräuter sind nach Farben geordnet. Das ist praktisch, weil man ähnlich aussehende Pflanzen leicht miteinander vergleichen kann. So steht zum Beispiel beim sehr giftigen gefleckten Schierling, dass er nach dem Verreiben einen scharfen, stechenden Geruch nach Mäuse-Urin verströmt. Das ist ein prägnantes Unterscheidungsmerkmal.




Die Süßdolde sieht dem Schierling ähnlich, hat aber einen feinen Anisduft. Beide Pflanzen lassen sich also schnell nachschlagen, wenn man nicht sicher ist, ob man beim Sammeln den giftigen Schierling vor sich hat.



Auf jeder Seite ist nicht nur das Aussehen, die Blüten- und Blattform beschrieben, sondern auch der Standort, damit man weiß, wo man die Pflanze finden kann.
Außerdem kann man sich auf jeder Seite eigene Notizen machen, zum Beispiel über einen Fundort.
Mein Wildkräuter-Führer ist für Kräutersammler und Pflanzeninteressierte ein sehr schönes Nachschlagewerk und Bestimmungsbuch, was man unterwegs immer bei sich haben sollte.



Tschüss bis bald.

Elke

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...