Dienstag, 6. Juni 2017

Die Sprache der Pflanzen [Bettina Hauenschild, IRISIANA Verlag]

Herzlich willkommen, die Pflanzen heilen!
Für den IRISIANA Verlag darf ich dieses Buch vorstellen:

 € 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: IRISIANA 

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-424-15309-5

Beschreibung des Verlages:


Dieser Ratgeber stellt das alte Wissen um die Heilwirkung der Pflanzen neben neue Erkenntnisse zum Einfluss der Natur auf Körper und Seele des Menschen. Gegliedert nach dem keltischen Jahreskreis werden die beliebtesten heimischen Pflanzen vorgestellt. Geschichten zur traditionellen Bedeutung der Pflanzen wechseln sich ab mit Beschreibungen zu Wirkungsweise und zur Verwendung, ergänzt um überlieferte Heilrezepte.


Das Buch enthält 96 Fotos der heilenden Pflanzen, die außerdem ausführlich beschrieben werden. Daneben erfährt man, wo man diese Pflanzen findet, bei welchen Beschwerden sie helfen und wie man sie anwendet.
Man erfährt einiges über die Geschichte und den Ursprung des Kräuterwissens.
Mich haben natürlich die Wirkungsweise und die verschiedenen Rezepte besonders interessiert. Alle Rezepte findet man in einem Register. 

Für Euch habe ich diesen Löwenzahnblütenhonig ausgesucht:



Man braucht:

2 gute Hände voll Löwenzahnblüten
1 unbehandelte Bio-Zitrone
1 l Wasser
1 kg Zucker 

Die Löwenzahnblüten vorsichtig waschen, mit der zerteilten Zitrone und  1 l Wasser  in einen Topf geben und kurz aufkochen. Dann alles über Nacht kühl stellen. Den Sud durch ein Sieb geben und dabei die Blüten und die Zitrone noch auspressen. Die aufgefangene Flüssigkeit mit 1 kg Zucker so lange kochen bis der Sirup eine honigartige Konsistenz hat. Das kann mehrere Stunden dauern. Ich habe noch ein Tütchen Zitronensäure hinzugegeben, das hat die Kochzeit etwas verkürzt, macht den Honig aber säuerlicher. 

Ich weiß nicht, ob der Löwenzahnblütenhonig  aufgrund der langen Kochzeit noch viele Wirkstoffe enthält, aber er ist auf jeden Fall ein sehr günstiger Honigersatz und Brotaufstrich. Jetzt findet Ihr höchstwahrscheinlich keine Löwenzahnblüten mehr, aber vielleicht speichert Ihr Euch das Rezept für´s nächste Frühjahr.







Wer bei kleinen Beschwerden lieber natürliche Mittel einsetzt, ist mit dem Buch bestens bedient. Die Wirkung der Pflanzen, die Anwendungen und Rezepte sind ausführlich beschrieben.
Einige Kräuter und Pflanzen bekommt man auch in einer gut sortierten Apotheke, wenn man nicht die Möglichkeit hat, sie selbst zu sammeln.


Tschüss bis bald.
Elke





Kommentare:

  1. DAS Buch interessiert mich sehr! - Danke, dass du es vorstellst! - Ich wünsche dir einen guten Start in die verkürzte Woche! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch scheint interessant zu sein....ich habe auch einige Kräuterbuch-Nachschlagewerke in meinem Regal, welche immer mal wieder hervor geholt werden.Danke für die Vorstellung!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. hallo Elke,
    danke für die Vorstellung, hört sich sehr interessant an!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...